Vita

Die gebürtige Schweizerin entdeckte ihre Leidenschaft für Musicals schon früh. Bereits im Alter von 10 Jahren stand sie im Stadttheater St.Gallen im Musical „Anatevka“ auf der Bühne. Es folgten viele weitere Engagements in St.Gallen wie die „kleine Cosette“ in „Les Miserables“, „Hänsel&Gretel“, „Carmen“ und die Königin in der Kinderoper „Eloise“. Nebenbei spielte Kim in mehreren Kindermusicals, wie zum Beispiel „Pinocchio“ (Pinocchio) und „Aschenbrödel“ (Stiefschwester).

Neben diversen Konzerten als Solistin oder mit ihrer Band, bestritt Kim mit dem Kinderchor St.Gallen viele große klassische Konzerte, nahm an mehreren Chorfestivals teil und stand unter anderem mit André Rieu im Hallenstadion Zürich auf der Bühne. Im Rahmen ihres Musikabiturs schrieb sie im Alter von 17 Jahren ihr eigenes Musical („True Passion“) und realisierte dies mit über 30 Darsteller/innen auf der Bühne. Während ihrer Ausbildung an der Stage School wirkte Kim oft solistisch bei den Monday Nights mit und sang nebenbei auf vielen kleinen Konzerten und Events. Im Sommer 2015 hatte sie die große Ehre im Semesterprojekt die Hauptrolle der „Alice“ im Musical „Wonderland“ zu verkörpern.

Ein Jahr später nach bestandener Abschlussprüfung durfte sie in „42nd Street“ mit „Peggy Sawyer“ ein weiteres mal in eine Hauptrolle schlüpfen und spielte dies während eines Monats acht Mal die Woche. Nach diesem Abschlussprojekt wurde Kim ausserdem als eine der 10 besten ihres Jahrgangs ernannt und durfte so ihr Prüfungsprogramm im „Best Of 2016“ dem Publikum während einer Woche im First Stage Theater in Hamburg präsentieren.

Nach dem Abschluss stand Kim wieder in ihrer Heimat in Luzern als „Spy“ im Musiktheater „Captured“, sowie als „Engel“ im Musical „Der letzte Stich“ im Raum Zürich auf der Bühne, gefolgt von „Kiss Me, Kate“ an der Oper Graz in der Spielzeit 18/19.

Nach einem weltweit schwierigen Jahr, freut sich Kim 2021 im Ensemble und als Cover Macchina Teil des Revivals von Space Dream in Zürich zu sein (mehr dazu). Zudem ist sie im Sommer ebenfalls im Ensemble sowie als Cover Claudia Teil von Io Senza Te der Thunerseespiele, welche vom Sommer 2020 nachgeholt werden (mehr dazu).

Agentur: ZAV Künstlervermittlung Köln